Seifenblasen im Kopf

Als Paar häppy werden

Geht das ?

VON DER KUNST EINE AUßERGEWÖHNLICHE BEZIEHUNG ZU LEBEN
UND EINFACH GEMEINSAM STATT EINSAM GLÜCKLICH ZU SEIN

Bewunderung für Dich

Schön, dass Du Dich auf den Weg machst. Viele Menschen hören Romane, lieben leichte Kost, streamen auf Netflix oder vertun ihre wertvolle Lebenszeit, indem sie die Zeit einfach totschlagen. Du scheinst anders zu sein. Du suchst Antworten. Ich bewundere das! 

Und Du sucht eine Antwort auf die Frage: Als Paar häppy – Geht das?

Aber das ist nicht die richtige Frage. Die richtige Frage ist:  Wie geht das!

1005 Ratgeber

Mittlerweile können wir für alles Bücher kaufen und das ganze Internet ist voller Informationen, aber keiner wendet es an – wie kommt das?

Ein wichtiger Punkt ist sicherlich, dass wir 12 unterschiedliche Anleitungen bekommen, wenn wir 12 unterschiedliche Webseiten oder Ratgeber-Bücher durchstöbern… und das ist ja ganz klar und eigentlich auch irgendwie beruhigend. Das heißt einfach nur: Es gibt keine 100%-ige Antwort auf Deine Fragen, weil Du sie für Dich in Deinem Leben mit all seinen Besonderheiten selbst beantworten musst.

Und jetzt?!

Ganz easy: Die Anleitungen können helfen, herauszufinden, was Dich anzieht und was Dich eher abstößt. Das was Du tust, muss schließlich zu Dir passen und jede Information, die Du bekommst und jede Anleitung solltest Du erst mal in Deiner Welt auf Herz und Nieren prüfen. Lässt sich DAS für DICH anwenden? Hast DU damit den gewünschten Erfolg, die gewünschte Veränderung?

Und das offenbart ja schon, wie wichtig es ist, nicht alles auf einmal anzuwenden, sondern sich erst einmal eine Sache vorzunehmen, einen Vorschlag in der Anwendung zu checken, denn sonst weißt Du ja am Ende gar nicht, was funktioniert hat oder Du bist so mit gegenteiligen Informationen überladen, dass Du Dich Schachmatt gesetzt hast.

Alles verändert sich, wenn Du es veränderst

Und viele Menschen tun das und erzählen am Ende „Ach, das hat ja gar keinen Sinn! Jeder behauptet etwas anderes. Ich werde niemals finden, wonach ich suche!“ und sie geben auf. Aber es hat halt einfach keinen Sinn im Außen zu suchen.

Versteh mich bitte nicht falsch. Verwirrung ist ein Privileg. Etwas, was Dir in jedem guten Coaching gesagt wird. Und es ist ganz logisch, denn wenn Du verwirrt bist, merkst Du, dass Puzzleteile ihren Platz verlassen haben und ein neues Zuhause suchen. Du ordnest Deine Struktur neu und nur so wird Veränderung überhaupt möglich. Wenn Du alles an seinem Platz lässt, bleibt alles wie es ist. Aber dann bleiben eben auch die Dinge, wie sie sind, die Du eigentlich anders haben willst

Wo soll ich suchen?

Also ist eine Suche im Außen erstmal prima, denn in Dir findest Du ja nur die Dinge, die Dich dorthin gebracht haben, wo Du gerade stehst und auch Dein Umfeld ist oft nicht sonderlich hilfreich. Von außen kommt der Impuls, egal ob aus einem Buch, einem Kurs, einer Vertrauensperson, die schon einen Schritt weiter ist…

Jetzt DU!

Und dann kommt DEINE Aufgabe und da stecken die nächsten ihren Kopf in den Sand, weil es anstrengend ist, etwas grundlegend zu verändern. Nämlich jetzt heißt es: mit der Information zu arbeiten. Zu Handeln und Ergebnisse zu erzielen. Und diese werden vielleicht nicht auf Anhieb perfekt sein, aber sie zeigen Dir den Weg, weil jeder Fehler Dir zeigt, wie es noch nicht für Dich geht. So kommst Du Deinem Ziel immer näher.

Kein Hexenwerk

Und ja, es ist durchaus möglich, als Paar häppy zu werden, wenn Du einige wichtige Punkte in Dein Sein integrierst:

Da wäre zum Beispiel die Sache mit der Bedürfniserfüllung. Wer ist eigentlich dafür da, Deine Bedürfnisse zu erfüllen und wie oft hast Du Dir diese Frage schon gestellt?

Und wer ist eigentlich für Dich verantwortlich? Für Deine Gedanken, Deine Gefühle, Deine Handlungen und für die Konsequenzen, die sich daraus ergeben? Du selbst? Dein Partner? Deine Eltern? Andere?

Damit sind wir unweigerlich bei der Schuld und beim Containerdenken. Hieraus ergeben sich Fragen und Notwendigkeiten. Wohin bringt mich die Schuldfrage? Wo sollte ich Loslassen? Wem sollte ich Vergeben? Mir selbst?

Was dann bleibt, ist die Annahme dessen was ist und damit herauszutreten aus der Manipulation, aus der Beeinflussung anderer und des Lebens. Spätestens hier macht die Angst von ihrem Vetorecht Gebrauch. Du begibst Dich auf immer dünneres Eis, denn so funktioniert unsere Gesellschaft ja nicht. Also merkst Du, es geht um Vertrauen, weil nur Vertrauen wirklich Sicherheit schafft – und zwar in Dir, ein sehr dünnes Eis, ich weiß.

Wenn wir dort stehen, dürfen wir uns vertrauensvoll dafür öffnen, das Anderssein wertzuschätzen und zu spüren, dass niemand etwas tut, um mir zu schaden und mein Partner schon mal gar nicht.

Und kann ich denn in den Spiegel schauen und sagen: ich tue nichts, um anderen zu schaden. Alles, was ich tue, tue ich für mein Wohl und das Wohl anderer?!

Willst Du mit mir reden

Ballast abwerfen

Um diesen Weg zu gehen darf ich zweifelsfrei Konditionierungen, kollektive Werte, Einflüsterungen und Teile meines Umfeldes aus dem Weg räumen, denn sie sind gefährliches Geröll auf dem Pfad zu meinem Glück, zu meiner Klarheit und zu meiner Selbstliebe, ohne die ich kaum in der Lage sein werde, eine erfüllte Partnerschaft zu leben.

Und es ist ganz einfach, wenn ich einen Schritt vor den anderen setze und wenn mich dabei jemand liebevoll begleitet. Noch leichter ist es allerdings, mit anderen in einer Gruppe zu starten, mit Gleichgesinnten, die ein ähnliches Ziel haben, die mutig sind und die euch automatisch mitnehmen bzw. ihr euch gegenseitig.

Raus aus dem Dilemma

Gemeinsam neu durchzustarten als Paar bedeutet, sich zu öffnen, sich zu zeigen und bereit zu sein, sich wirklich kennenzulernen, mit allem was da ist und mit allem, was eben auch nicht da ist und vielleicht auch nie da sein wird. Wer weiß das schon? Und ist das wirklich wichtig?

Es geht um das Staunen, das unbekannte Andere wertzuschätzen und verstehen zu wollen, warum der Mensch meines Vertrauens eben ganz anders funktioniert als ich, ohne bereits alles zu wissen und ihn zu katalogisieren. Die Schubladen quasi regelmäßig auszuleeren und Messwerkzeuge auszusortieren. Es geht um Leidenschaft, Mitgefühl und die Stimme des Herzens. Es geht um den Moment

Keine Angst vor Freiheit

In der Unterschiedlichkeit zweier Menschen steckt eine unglaubliche Chance für gemeinsames Wachstum, vor dem ich keine Angst haben muss, weil das Leben immer für mich ist, immer für mich war und immer für mich sein wird, wenn ich es bin.

Angst haben sollte ich, wenn ich meinen Partner zur Veränderung zwinge, ihn in Schablonen stecke und verlange, dass er meinen Erwartungskatalog erfüllt, denn dann erschaffe ich eine unglückliche Verbindung auf Zeit, die in sich krankhafte Züge aufweist, von Abhängigkeiten, Mangel und Schuldzuweisungen geprägt ist.

Der Partner wird nach und nach unweigerlich seine Power und seine Attraktivität verlieren und wenn er Glück hat, wird er den Mut finden, sich aus diesem ungesunden Verhältnis irgendwann zu befreien. Das kann dann ein sehr schmerzvolles Ende einer Partnerschaft sein.

Nur in der Freiwilligkeit findet eine Verbindung Erfüllung.

Ich liebe mich

No Drama

Wenn Dein tiefer Wunsch nach einem schönen Leben der Motor ist, der Dich voranbringt, dann ist der Treibstoff, den Du für einen solchen Neustart brauchst, positive Energie. Die bekommst Du durch das Verschieben Deiner Aufmerksamkeit, nämlich auf das, was positiv läuft, unter anderem in Deiner Partnerschaft. Mehr Energie macht mehr möglich und wir zeigen in unseren Programmen wie sie sich ganz easy generieren lässt.

Obwohl wir darauf hinweisen, erleben wir in den Kursen immer wieder Dramen, ganz einfach, weil die Paare es gewöhnt sind, das Drama zu leben, Angst haben, es loszulassen. Deshalb sei hier ganz deutlich darauf hingewiesen:

Es handelt sich bei einer Partnerschaft um einen Wohlfühlraum und eine drama-freie Zone, denn nur durch das Durchbrechen Deiner undienlichen Gewohnheiten und mit Deinem tiefen Wunsch erschaffst Du eine neue persönliche Realität, in der Raum entstehen kann für Liebe, Vertrauen und Begehren.

Schreib mir gerne, wenn Du mehr darüber wissen möchtest.

Hast Du Interesse daran, etwas Neues auszuprobieren und die Kraft wahrer Liebe und des Loslassens in der Partnerschaft kennenzulernen, um selbst eine erfüllende und liebevolle Beziehung zu leben? Dann informiere Dich gerne hier über unser Kursangebot.